SEO leitet sich ab vom englischen Begriff Search-Engine Optimization und bedeutet Suchmaschinen-Optimierung.

Was ist SEO? Was bedeuted Suchmaschinen-Optimierung?

Man versteht darunter das Bestreben in den Suchergebnissen bei Suchmaschinen auf vordere Plätze zu kommen. Als Analogie bietet sich hier der Sport an, bei dem auch viele Wettbewerber um wenige vordere Plätze kämpfen.
Durch den hohen Marktanteil von Google in Deutschland (>90 Prozent) wird Suchmaschinen-Optimierung in Deutschland beinahe schon synonym für die Optimierung von Google Suchergebnissen verstanden. Aber SEO findet natürlich auch bei Amazon, oder anderen Suchmaschinen wie “Bing” statt.

Was muss ein SEO können, bzw. beachten?

Professionelle SEO stellt besondere Anforderungen. Es erfordert idealerweise Wissen aus den unterschiedlichsten Disziplinen.

  • Wissen im Online-Marketing
  • Erfahrungen im klassischen Marketing
  • Psychologie
  • Fähigkeit zur Antizipation, aber auch
  • Phantasie, Kreativität und abstraktes Denken

Für SEO sind Marketingkenntnisse nötig, weil es auch hier darum geht eine Nachfrage zu befriedigen. Der Kanal, in diesem Fall die Suchmaschine, ist dabei eigentlich sekundär. Kenntnisse im Online-Marketing werden gebraucht, weil es wichtig, ist die Wirkungsmechanismen der (Google-)Suche zu verstehen und natürlich auch Kenntnisse der wichtigsten Social Media, Entwicklungen bei Amazon, etc. . Ein Suchmaschinen-Optimierer ist zum Teil auch Psychologe weil er antizipieren muss, wie Suchende das Problem formulieren und was sie letztendlich bei der Suchmaschinen eingeben (könnten). Letztendlich muss der SEO auch ein wenig Prophet sein, weil es ein klarer Wettbewerbsvorteil ist, künftige Entwicklungen vorauszusehen und schnell darauf zu reagieren.

Der Terminus Such-Maschine impliziert, dass hier ein großes technisches Verständnis nötig ist. Doch ist in diesem Zusammenhang der Begriff “Maschine” eher irreführend. Ein technisches Verständnis schadet sicher nicht, im Prinzip genügt es die Intention (Absicht) von Google zu verstehen.

SEO ist deshalb keine Disziplin für Techniker, sondern ist eher im Marketing angesiedelt.
Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass Marketingverantwortliche und Geschäftsleitung keine speziellen SEO-Kenntnisse benötigen. Fehlendes KnowHow zur Funktionsweise von Google, Amazon, Instagram und Facebook kann zu fatalen Fehlentscheidungen bei strategischen Entscheidungen führen.

Definition SEO

SEO (Suchmaschinen-Optimierung) ist ein Tätigkeitsbereich, bei dem versucht wird die Wünsche und Erwartungen des Suchenden und den damit verbundenen Suchanfragen zu antizipieren, zu verstehen und möglichst gut zu bedienen. Die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) erfordert idealerweise Kenntnisse aus verschiedenen Disziplinen wie “Klassisches Marketing”, Onlinemarketing und Psychologie.

René Müller, 2019